Ferienprogramm

Römische Kinder

Versucht ‘mal, wie Kinder im alten Rom auf Wachstafeln zu rechnen und zu schreibenund deren Spiele zu spielen: das römische „Himmel und Hölle“ (Brettspiel) oderdas Knöchelchen-Spiel, oder baut doch einmal einen römischen Tempel, eine Villa oder Zisternenmit Kapla-Holzbausteinen!
(Am Dienstag, dem 12., 19., 26. Februar sowie am 05. März um 15 Uhr)

 
Seil-Herstellung in der Vergangenheit
Aus welcher Pflanze und auf welche Art wurden eigentlich früher Seile hergestellt? Probiert die Spinnmaschine selber aus und nehmt ein Stück Seil als Erinnerung mit nach Hause!
(Am Donnerstag, dem 14., 21., 28. Februar sowie am 07. März um 15 Uhr)

 
Von Seilsträngen und physikalischen Kräften
Nach einer kurzen Beobachtung von früher genutzen und neueren Laufrollen und Flaschenzügen nehmen die Kinder an praktischen Versuchen im Pädagogikraum teil: Von 4 Systemen zum Heben einer 10 kg schweren Last, welches ist das am besten geeignetste?
(Am Mittwoch, dem 13. und dem 20. Februar um 15 Uhr)

 
Ausgrabungsversuche mit der Familie
Die Nachwuchs-Archäologen und ihre Eltern können sich mit den Methoden von archäologischen Ausgrabungen vertraut machen. Je nach Wetterlage kann auf den Workshop ein Besuch der Ausgrabungsstätte Les Plomarc’h (mit antiken Garum-Behältern)folgen.

Ausstellungssaal Les Plomarc’h (Dorf), ab 7 Jahren. Auf 16 Personen begrenzte Teilnehmerzahl, eine Voranmeldung im Schifffahrtsmuseum ist zu empfehlen.
(Am Freitag, dem 15. und dem 22. Februar um 15 Uhr)

 
Praktische Informationen
Museum an Land täglich* vom 9. Februar bis zum 10.März geöffnet, 10-12.30 Uhr / 14-18 Uhr
Eintrittspreis: Erwachsene: 5,50€ Ermäßigter Eintritt – Kinder: 3,50€ Familientarif: 15€
Teilnahme an den Sonderveranstaltungen ohne Aufpreis

*Die schwimmenden Schiffe sind den Winter über nicht zugänglich.

array(1) { [0]=> array(2) { ["date"]=> string(0) "" ["time"]=> string(0) "" } }
Book Online

Museum an Land

À quai, la collection permanente du Port-musée se déploie sur 1 500 m2, consacrés à l’histoire de l’évolution du territoire, aux savoir-faire des marins et charpentiers et au quotidien des femmes et des hommes. Plus d’une vingtaine de bateaux sont présentés, conçus pour le travail ou la plaisance, de la pirogue rudimentaire au yacht raffiné : ils illustrent la multiplicité des navires du monde entier.

Learn more