Marie-Louise, ein Kutter aus Carantec

Die mal stürmischen, mal felsigen Verhältnisse des Flusses von Morlaix, auf dem die Marie-Louise fuhr, forderten bei diesem Kutter aus Carantec (1939) besondere Robustheit.

Er zeigt sich mit einer beeindruckend großen Segelfläche: mit einem weit über das Heck überstehenden Großsegel, dem Klüver und dem großem Focksegel an einem langen Klüverbaum ist die Marie-Louise ein schnelles und lebhaftes Boot, dessen Schnittigkeit das Aufkreuzen erleichtert.