Bistro

Das gesamte 20. Jahrhundert hindurch standen die Bistros im Zentrum des Seemannslebens. Als Orte der Geselligkeit sowie der Lohnauszahlung und der Personaleinstellung, die übrigens häufig von Seemannswitwen betrieben wurden, waren sie ein wesentliches Element der Wirtschaft und des Hafenlebens.

Durch ihre Anzahl und Entwicklungen legen die Bistros Zeugnis vom gesellschaftlichen Wandel des 20. Jahrhunderts ab. Wer hat noch die Erinnerung daran, dass es 1920 um die 400 Bistros in Douarnenez gab, 260 im Jahr 1956, und heute nur noch ein paar Dutzend?

Die Ausstellung Bistro ist das Ergebnis einer (durch ein Netzwerk von Ehrenamtlichen in Verbindung mit dem Schiffahrtsmuseum) gemeinsam vorgenommenen Studie, die bei einer regionalen Ausschreibung für Projekte sogar einen Preis für ihren innovativen Charakter davongetragen hat. Lernen Sie in dieser Ausstellung kennen, was sich hinter dem zweifelhaften Ruf des Bistrolebens verbirgt, nämlich ein bedeutendes soziales Faktum von maritimen Gesellschaften.